Saftiges Bananenbrot mit Schokostückchen

Dieses Bananenbrot ist vermutlich das beste Bananenbrot, das ich jemals gebacken habe und ich habe schon so einige Bananenbrote gebacken! Aber das hier ist besonders: Es ist so saftig, aromatisch und voll mit guten gesunden Nährstoffen. 

Das Brot hat keinen Tag gehalten, da war es von der gesamten Familie schon komplett aufgegessen. Auch beim zweiten Backen war es äußerst beliebt und noch am selben Tag aufgefuttert! 

Mein Bananenbrot ist

  • milchfrei/laktosefrei 
  • ölfrei 
  • glutenfrei
  • süß & aromatisch 
  • supersaftig 
  • ein leckeres Dessert 
  • oder ein leckerer Snack 

So gelingt das saftige Bananenbrot 

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Optional: Falls ihr keine gemahlenen Haselnüsse zu Hause habt, einfach ein paar ganze Haselnüsse für ca. 5 Sekunden im Mixer mahlen. 

Die gemahlenen Haselnüsse zusammen mit den trockenen Zutaten (Haferflocken, Dattelsüße, Backpulver, Zimt) vermischen. 

Nun die flüssigen Zutaten hinzufügen: Eier, Apfelessig, Vanilleextrakt, Mandelmus und Apfelmark. 

Zwei Bananen auf einem Teller mit einer Gabel zermatschen und hinzufügen. Alles mit einem Handrührgerät gut verrühren. Die Datteln grob hacken und unter den Teig heben. 

Eine Kastenform mit Kokosöl ausstreichen und den Teig hineingeben. 

Noch etwas Zartbitterschokolade grob hacken und diese zum Verzieren des Teiges gebrauchen. Die letzte Banane nehmen, längs halbieren und ebenfalls zum Verzieren des Teiges verwenden. 

Das Bananenbrot wird nun im Ofen für ca. 40 Minuten gebacken. 

Hinweis: Mein Bananenbrot sah beide Male so aus, als wäre es schon zu lange im Backofen gewesen (es sah ziemlich dunkelbraun aus), aber beim Abkühlen und Probieren war es dann perfekt. 

Macht am besten den Zahnstochertest und schaut, ob noch was dran kleben bleibt – wenn nicht, dann könnt ihr es aus dem Ofen holen. 

Außerdem macht die dunkle Schokolade das Bananenbrot natürlich auch nochmal optisch dunkler! 

Ich bin auch auf Instagram

Dort poste ich regelmäßig gesunde Rezepte. Schau doch mal vorbei!

Mit welchen Zutaten backe ich das Bananenbrot und welche davon sind austauschbar?

Datteln: Ich verwende persönlich fast immer Soft-Datteln. Die findet ihr mittlerweile in zahlreichen Supermärkten.

Alternativ könnt ihr auch Medjool-Datteln nehmen, falls ihr welche da habt. Bevor ihr sie unter den Teig hebt, solltet ihr sie entkernen und grob hacken. 

Medjool-Datteln sind etwas größer als Soft-Datteln. Sie schmecken sehr intensiv, süßlich und ich liebe ihre Karamell-Note. Allerdings sind sie teilweise nicht so einfach zu bekommen. 

Zartbitterschokolade: Diese dient als Verzierung und gibt dem Ganzen nochmal einen extrasüßen Geschmack. 

Ich bin persönlich ein absoluter Schoko-Fan. Vor allem die dunkle Zartbitterschokolade hat es mir angetan. Je dunkler, desto besser – und ist dazu sogar noch um einiges gesünder als Vollmilchschokolade! 

Ihr könnt die Schokolade natürlich auch weglassen und das Bananenbrot zum Beispiel mit Nüssen verzieren. 

Haferflocken: Falls ihr 100% sichergehen wollt, dass euer Bananenbrot auch komplett glutenfrei ist, dann würde ich empfehlen, glutenfreie Haferflocken zu benutzen. 

Haferflocken besitzen zwar von Natur aus kein Gluten, allerdings können sie damit in Kontakt gekommen sein. Wenn euer Essen aber nicht unbedingt glutenfrei sein muss, dann könnt ihr alternativ auch Dinkelmehl verwenden.

Bananen: Hier bietet es sich an, sehr reife Bananen zu verwenden –  je reifer sie sind, desto süßer wird das fertige Bananenbrot.

Was kann man noch alles mit Bananen machen? 

Hier einige Rezeptideen: 

Ihr wollt kein Rezept mehr verpassen? 

Dann folgt mir doch auf Instagram @healthydecisions.foodblog, dort poste ich regelmäßig neue Rezepte und Videos. Schaut gerne mal vorbei!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Saftiges Bananenbrot mit Schokostückchen

Dieses Bananenbrot ist supersaftig, aromatisch und süß!
Rezept drucken
Zubereitungszeit 5 Min.
Backzeit 40 Min.
Gesamtzeit 45 Min.
Portionen 12

Zutaten
 

  • 70 g Haselnüsse
  • 3 Bananen
  • 2 Eier
  • 130 g glutenfreie Haferflocken
  • 35 g Dattelsüße
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Apfelessig
  • Vanilleextrakt
  • 1 EL Mandelmus
  • Prise Zimt
  • 40 g Datteln
  • 25 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Apfelmark

Rezeptzusammenfassung

  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Optional: Falls ihr keine gemahlenen Haselnüsse zu Hause habt, einfach ein paar ganze Haselnüsse für ca. 5 Sekunden im Mixer mahlen.
  • Die gemahlenen Haselnüsse zusammen mit den trockenen Zutaten (Haferflocken, Dattelsüße, Backpulver, Zimt) vermischen.
  • Nun die flüssigen Zutaten hinzufügen: Eier, Apfelessig, Vanilleextrakt, Mandelmus und Apfelmark.
  • Zwei Bananen auf einem Teller mit einer Gabel zermatschen und hinzufügen. Alles mit einem Handrührgerät gut verrühren. Die Datteln grob hacken und unter den Teig heben.
  • Eine Kastenform mit Kokosöl ausstreichen und den Teig hineingeben.
  • Noch etwas Zartbitterschokolade grob hacken und diese zum Verzieren des Teiges gebrauchen.
  • Die letzte Banane nehmen, längs halbieren und ebenfalls zum Verzieren des Teiges verwenden.
  • Das Bananenbrot wird nun im Ofen für ca. 40 Minuten gebacken.

Nährwertangaben

Kalorien 152
Kohlenhydrate 17
Eiweiß 4.4
Fett 6.8
Kategorie Desserts, Snacks
Schlagwörter glutenfrei, milchfrei, vegetarisch

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.