Gesunde Zwetschgen-Muffins

Ich habe mich mal wieder in die Küche gestellt und ein paar leckere Muffins gebacken. Diesmal etwas Saisonales: Zwetschgen-Muffins. Zwetschgen eignen sich super zum Backen und Kochen und lassen sich in der Küche vielseitig einsetzen. Dabei sind sie auch noch supergesund. 

Zwetschgen bieten viele gesunde Ballaststoffe, schützen unsere Zellen und sind auch für empfindliche Mägen leicht bekömmlich. Hört sich das nicht gut an? Deshalb habe ich mich direkt mal an ein paar Muffins probiert. Das ist nicht nur die eindeutig gesündere Variante zu herkömmlichen Muffins, sondern sie schmecken auch noch fantastisch. 

Austauschbare Zutaten und Tipps

Bevor es losgeht mit der Rezeptanleitung, hier noch ein paar Tipps. 

Süße: Mit den Süßungsmitteln ist es immer so eine Sache: Der eine schwört auf dieses Süßungsmittel, der andere auf das nächste. 

Ich denke, es ist immer gut, Alternativen zum herkömmlichen raffinierten Zucker zu finden. Die eine Top-Alternative gibt es aber wohl nicht. In Maßen lässt sich jedoch alles genießen. 

Ich verwende ganz gerne Dattelsüße (findet man im Biomarkt) oder momentan auch öfter mal Birkenzucker. Was ihr letztendlich für ein Süßungsmittel verwendet, ist eure Wahl. 

Margarine: Ja, ich weiß, das ist definitiv nicht die gesündeste Alternative! Deshalb spreche ich auch gerne von der “gesünderen” Variante. Hier könnte man aber Margarine auch zum Beispiel durch Kokosöl ersetzen, wenn man den Geschmack gerne mag! 

Streusel: Ich habe tatsächlich keine weitere Süße hinzugefügt. Allerdings wird das definitiv nicht jeden Geschmack treffen. Ich würde den Teig vorher probieren und dann ggf. etwas Süße hinzufügen!

So bereitet ihr die gesunden Zwetschgen-Muffins zu

  1. Die Zwetschgen waschen, halbieren und die Steine entfernen. 
  2. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Das Muffinblech mit etwas Margarine einfetten. 
  3. Die Margarine zusammen mit der Dattelsüße in eine Schüssel geben. Falls die Margarine noch zu fest sein sollte, da sie kurz zuvor erst aus dem Kühlschrank geholt wurde, solltet ihr sie in der Mikrowelle weich werden lassen. Nun die Margarine und die Süße mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. 
  4. Die Eier in einem separaten Behälter aufschlagen und hinzugeben. Gut verrühren! 
  5. Danach den Rest der Zutaten für den Teig beifügen (Dinkelmehl, Backpulver). 
  6. Die Zwetschgen in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben. 
  7. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Für die Streusel noch etwas Platz lassen (die Muffinförmchen sollten zu ca. 3/4 gefüllt sein). 
  8. Um die Streusel herzustellen, alle Zutaten (weiche Margarine, Salz und Mehl) verkneten. Wer mag, fügt hier noch etwas Süßungsmittel hinzu! Der Teig sollte relativ bröselig sein. 
  9. Streusel auf die Muffins verteilen und für 25 Minuten im Backofen backen. 
  10. Auskühlen lassen & genießen! 

Die Zwetschgen Muffins sind

  • locker und fluffig 
  • saftig und lecker 
  • die gesündere Alternative zu herkömmlichen Muffins 
  • saisonal
  • simpel zu backen 
  • ohne Milchproduke und raffinierten Zucker 

Haltbarkeit und Aufbewahrung der Zwetschgen-Muffins

Die Muffins halten sich im Kühlschrank zwei bis drei Tage. Ich würde sie in einen luftdichten Behälter aufbewahren, so halten sie sich vermutlich noch etwas länger. 

Ihr könnt sie auch in den Gefrierschrank legen. Hier auch einfach einen geeigneten Behälter für die Gefriertruhe verwenden. So halten sie sich bis zu drei Monate. 

Weitere gesunde Muffin-Ideen 

Ihr wollt kein Rezept mehr verpassen? 

Dann folgt mir doch auf Instagram @healthydecisions.foodblog, dort poste ich regelmäßig neue Rezepte und Videos. Schaut gerne mal vorbei!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Gesunde Zwetschgen-Muffins

Die gesündere Variante und saisonal: leckere und saftige Zwetschgen Muffins!
Rezept drucken
Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 25 Min.
Gesamtzeit 35 Min.
Portionen 6 Muffins

Zutaten
 

Für den Teig

  • 150 g Zwetschgen
  • 60 g Margarine
  • 40 g Dattelsüße
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g Dinkelmehl

Für die Streusel

  • 20 g Margarine
  • Prise Salz
  • 40 g Dinkelmehl
  • Süßungsmittel

Rezeptzusammenfassung

  • Die Zwetschgen waschen, halbieren und die Steine entfernen.
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen. Das Muffinblech mit etwas Margarine einfetten.
  • Die Margarine zusammen mit der Dattelsüße in eine Schüssel geben. Falls die Margarine noch zu fest sein sollte, da sie kurz zuvor erst aus dem Kühlschrank geholt wurde, solltet ihr sie in der Mikrowelle weich werden lassen. Nun die Margarine und die Süße mit einem Handrührgerät schaumig schlagen.
  • Die Eier in einem separaten Behälter aufschlagen und hinzugeben. Gut verrühren!
  • Danach den Rest der Zutaten für den Teig beifügen (Dinkelmehl, Backpulver).
  • Die Zwetschgen in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben.
  • Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Für die Streusel noch etwas Platz lassen (die Muffinförmchen sollten zu ca. 3/4 gefüllt sein).
  • Um die Streusel herzustellen, alle Zutaten (weiche Margarine, Salz und Mehl) verkneten. Wer mag, fügt hier noch etwas Süßungsmittel hinzu! Der Teig sollte relativ bröselig sein.
  • Streusel auf die Muffins verteilen und für 25 Minuten im Backofen backen.
  • Auskühlen lassen & genießen!

Nährwertangaben

Kalorien 256
Kohlenhydrate 27.3
Eiweiß 5.6
Fett 13.3
Kategorie Snacks
Schlagwörter milchfrei, vegetarisch, zuckerfrei

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.