Cold Brew Coffee

Seit meiner Zeit in den USA letztes Jahr bin ich absoluter Cold-Brew-Fan! Vor allem jetzt im Sommer ist es das perfekte Getränk zum Abkühlen, da es ganz besonders gut mit Eiswürfeln schmeckt. 

Einmal vorbereitet, hat man bis zu 10 Tage was davon – natürlich abhängig vom eigenen Kaffeekonsum pro Tag. 

Der Cold Brew Coffee hat außerdem keine Kalorien, da es “nur Kaffee” ist. Im Vergleich zu normal zubereitetem Kaffee besitzt der Cold-Brew-Kaffee aber einen milderen Geschmack – ein Grund mehr, warum ich dieses Getränk so liebe. 

Was ist Cold Brew Coffee? 

Cold Brew Coffee ist im Grunde kalter Kaffee. Anders als bei der herkömmlichen Zubereitung mit heißem Wasser, wird hier der Kaffee ganz einfach mit kaltem Wasser gebrüht. 

Dies bringt zwar eine längere Brüh- bzw. Vorbereitungszeit mit sich, jedoch ist der Kaffee dadurch auch länger haltbar. Außerdem schmeckt er milder und fruchtiger, denn durch das kalte Wasser werden anstatt Säure und Bitterstoffe mehr Aromen aus dem Kaffee gelöst. 

In der Regel benötigt man kein besonderes Kaffeepulver. Ich habe auch lediglich das genommen, was ich bereits zu Hause hatte und es schmeckte bisher danach immer 1 zu 1 wie der Cold Brew, den ich in den USA getrunken hatte. 

Ich bin auch auf Instagram

Dort poste ich regelmäßig gesunde Rezepte. Schau doch mal vorbei!

So bereitet ihr den Cold-Brew-Kaffee zu

Nach ein wenig Recherche habe ich herausgefunden, dass es zwei unterschiedliche Methoden gibt, um einen leckeren Cold Brew zu Hause herzustellen: Die Cold-Drip-Methode und die Full-Immersion-Methode. 

Ich habe bereits einige Male letztere angewendet und bin damit sehr gut gefahren, deshalb möchte ich diese Methode heute vorstellen.

Im Grunde ist es supereinfach, ihr benötigt nur etwas Zeit und Geduld! 

  1. Ihr füllt 100 g Kaffeepulver in einen Krug. Danach gebt ihr 1000 ml Wasser hinzu. Gut verrühren, abdecken und am besten über Nacht (oder für ca. 12 Stunden) bei Raumtemperatur (oder im Kühlschrank, geht natürlich auch!) stehen lassen. 
  2. Danach das Gemisch noch einmal gut umrühren, denn der Kaffeesatz wird nach oben geschwommen sein. 
  3. Nun benötigt ihr einen weiteren Krug und einen Handfilter (das Ganze funktioniert übrigens auch mit einer French Press, jedoch habe ich persönlich keine zu Hause und deshalb ist die Version mit dem Handfilter dann doch die günstigere Variante für mich gewesen). 
    Den Handfilter mit zusätzlichem Kaffeefilter auf den zweiten Krug setzen und das Kaffee-Gemisch hineingeben. Es wird nicht alles auf einmal hineingehen. Hier müsst ihr Geduld bewahren und Stück für Stück neues Kaffee-Gemisch hinzugeben, was einige Zeit dauern wird. 
  4. Wenn der Kaffee durchgelaufen ist, könnt ihr ihn sofort genießen. Am besten mit Eiswürfeln und wer mag, kann auch noch etwas Milch bzw. Pflanzendrink hinzugeben! 

Für mich ist es wahrscheinlich eines der besten Sommergetränke! Einmal vorbereitet habt ihr einige Tage was davon und könnt bequem euren Cold Brew direkt ins Glas schütten. 

Den Cold Brew bewahre ich immer im Kühlschrank auf, so bleibt er schön gekühlt und frisch! 

Lust auf Sommergetränke? 

Schau doch mal bei diesen Rezepten vorbei:

Ihr wollt kein Rezept mehr verpassen? 

Dann folgt mir doch auf Instagram @healthydecisions.foodblog, dort poste ich regelmäßig neue Rezepte und Videos. Schaut gerne mal vorbei!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Cold Brew Coffee

Mein liebstes Sommergetränk!
Rezept drucken
Zubereitungszeit 1 Std.
Ziehzeit 12 Stdn.
Gesamtzeit 13 Stdn.
Portionen 1 Krug

Zutaten
 

  • 100 g Kaffeepulver
  • 1000 ml Wasser

Rezeptzusammenfassung

  • Ihr füllt 100 g Kaffeepulver in einen Krug. Danach gebt ihr 1000 ml Wasser hinzu. Gut verrühren, abdecken und am besten über Nacht (oder für ca. 12 Stunden) bei Raumtemperatur (oder im Kühlschrank, geht natürlich auch!) stehen lassen.
  • Danach das Gemisch noch einmal gut umrühren, denn der Kaffeesatz wird nach oben geschwommen sein.
  • Nun benötigt ihr einen weiteren Krug und einen Handfilter (das Ganze funktioniert übrigens auch mit einer French Press, jedoch habe ich persönlich keine zu Hause und deshalb ist die Version mit dem Handfilter dann doch die günstigere Variante für mich gewesen).
    Den Handfilter mit zusätzlichem Kaffeefilter auf den zweiten Krug setzen und das Kaffee-Gemisch hineingeben. Es wird nicht alles auf einmal hineingehen. Hier müsst ihr Geduld bewahren und Stück für Stück neues Kaffee-Gemisch hinzugeben, was einige Zeit dauern wird.
  • Wenn der Kaffee durchgelaufen ist, könnt ihr ihn sofort genießen. Am besten mit Eiswürfeln und wer mag, kann auch noch etwas Milch bzw. Pflanzendrink hinzugeben!

Nährwertangaben

Kalorien 0
Kohlenhydrate 0
Eiweiß 0
Fett 0
Kategorie Getränke
Schlagwörter eifrei, glutenfrei, kalorienarm, milchfrei, vegan

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.