Snacks Desserts

Vegane Süßkartoffel-Brownies

Süßkartoffel-Brownies? Das soll schmecken? Oh ja, und wie! Magst du gerne saftige und schokoladige Brownies, die aber am besten möglichst gesund sein sollen? Dann bist du hier genau richtig. Mit einer Tasse Kaffee oder einem warmen Tee dazu können sie wunderbar als Snack gegessen werden. 

Außerdem haben sie deutlich weniger Kalorien als herkömmliche Brownies, die auch leicht schon mal die Kalorien einer ganzen Mahlzeit haben können. Aber auch als Dessert eignen sie sich bestens. Ihr solltet sie definitiv mal ausprobieren! 

Süßkartoffel – eine vielseitige Knolle 

Ob herzhaft oder süß, Süßkartoffeln sind vielfältig einsetzbar. Süßkartoffelpüree, Süßkartoffelsuppe, gebackene Süßkartoffel oder auch knusprige Süßkartoffel-Pommes aus dem Ofen: Die Variationen scheinen unzählig zu sein. Heute ist also mal die süße Variante an der Reihe: Süßkartoffel-Brownies. 

Einige Zutaten können auch ersetzt werden

Bei den Zutaten könnt ihr übrigens auch sehr gut variieren. Wer es süßer mag, nimmt zum Beispiel mehr Kokosblütenzucker. Natürlich könnt ihr auch andere Zuckeralternativen wie Ahornsirup, Dattelsirup oder Agavendicksaft verwenden. 

Wer kein Erdnussmus mag, kann dieses natürlich auch gegen jegliches Nussmus ersetzen oder einfach ganz weglassen. 

Ich bin auch auf Instagram

Dort poste ich regelmäßig gesunde Rezepte. Schau doch mal vorbei!

healthydecisions.foodblog1.9K followers🍃 Healthy Food | Vegan & Vegetarian Recipes 📸 Food Photography 👉🏻 kontakt@healthy-decisions.com 🌍 English | German Find All Healthy Recipes Here:
6
58
Bolognese in vegan? 🌱 That surely takes hours or does not taste at all. With these prejudices will be cleared up today, because vegan bolognese can taste actually really good and does not have to take hours of preparation at all. 😁 My vegan Bolognese is completely without tofu and tastes extremely delicious. Come and see for yourselves! 🍝 Ingredients 1 carrot 5.3 oz. zucchini (150 g) 5.3 oz. mushrooms (150 g) 5.3 oz. celery root (150 g) 1 onion 1 handful parsley and basil - optional 6.8 fl. oz. water (200 ml) 1/4 cup red lentils (50 g) 10.6 oz. strained tomatoes (300 g) 2 tbsp. tomato paste 1 clove of garlic 1 tbsp. pine nuts 1 tsp. canola oil rosemary paprika chili powder salt pepper Instructions 1. Peel the onion and garlic clove and cut into small cubes. 2. Wash the vegetables under water and cut into coarse pieces. Either chop them with the help of a food processor or chop them into small pieces yourself with a knife. 3. First, sauté the onion and garlic pieces in a pot in a little oil. Then add the finely chopped vegetables. If you like you can also add a handful of herbs. I washed some parsley and basil and added it. Sauté everything briefly. 4. Rinse the red lentils under water and add them to the pot as well. Add the strained tomatoes, 6.8 fl. oz. (200 ml) of water and 2 tablespoons of tomato paste. 5. Now let everything simmer for about 15–20 min (until the lentils have absorbed the liquid well). Stir regularly. 6. While the Bolognese is simmering, you can cook the spaghetti in salted water and roast the pine nuts in a pan. 7. Now season the Bolognese well. Drain the spaghetti and serve on a plate with the Bolognese. Top with the roasted pine nuts. Done! 🇩🇪 Das Rezept ist auf meinem Blog auch auf Deutsch verfügbar. Link in der Bio.

Wie lange halten sich die Süßkartoffel-Brownies?

Die Brownies halten sich für ca. 1 Woche im Kühlschrank. Kleiner Tipp: Lasst sie am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen, damit sie fester und noch viel saftiger werden. 

Wie bereite ich die veganen Süßkartoffel-Brownies zu? 

Zunächst wird die Süßkartoffel geschält und in grobe Stücke geschnitten. 

Die Süßkartoffelstücke mit reichlich Wasser in einem Topf bedecken und auf mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten weich kochen. Wenn ihr mit der Gabel hineinstecht und sie weich sind, dann sind sie gut! 

Den Ofen nun auf 180°C vorheizen. 

In einer großen Schüssel nun alle Zutaten zusammenmischen. Mit einer Gabel die weichen Süßkartoffelstücke zermatschen. 

Nun eine ofenfeste Kastenform mit Kokosöl einfetten und den Teig danach hineingeben. Alles mit einer Gabel kurz glatt streichen. 

Für ca. 40 Minuten im Ofen backen. 

Tipp: Nachdem ihr die Brownies aus dem Ofen genommen habt, können sie noch sehr weich sein. Es kann also sein, dass noch Teig an eurer Gabel o.ä. hängen bleibt, falls ihr während des Backens in die Brownies stecht. 

Ich würde sie über Nacht im Kühlschrank aufbewahren, so werden sie fester und noch saftiger! 

Die Süßkartoffel-Brownies sind

  • seeehr schokoladig
  • vegan 
  • saftig 
  • kalorienarm 
  • ölfrei 
  • mehlfrei 

Falls euch das Rezept gefallen hat, dann hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar. Außerdem bin ich auch auf Instagram aktiv, schaue doch gerne mal vorbei @healthydecisions.foodblog!

Vegane Süßkartoffel-Brownies

Süßkartoffeln und Brownies bilden hier eine saftig-schokoladige Symbiose! 
Rezept drucken
Zubereitungszeit 30 Min.
Backzeit 40 Min.
Gesamtzeit 1 Std. 10 Min.
Portionen 9 Brownies

Zutaten
 

  • 120 g Süßkartoffel
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 120 ml Hafermilch
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 40 g Erdnussmus
  • 50 g dunkle Schokolade
  • 40 g Kakaopulver
  • Kokosöl zum Einfetten

Rezeptzusammenfassung

  • Zunächst wird die Süßkartoffel geschält und in grobe Stücke geschnitten.
  • Die Süßkartoffelstücke mit reichlich Wasser in einem Topf bedecken und auf mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten weich kochen.
  • Den Ofen nun auf 180°C vorheizen.
  • In einer großen Schüssel nun alle Zutaten zusammen mischen. Mit einer Gabel die weichen Süßkartoffelstücke zermatschen.
  • Nun eine ofenfeste Kastenform mit Kokosöl einfetten und den Teig danach hineingeben. Alles mit einer Gabel kurz glatt streichen.
  • Für ca. 40 Minuten im Ofen backen.
  • Tipp: Ich würde sie über Nacht im Kühlschrank halten, damit sie fester und noch saftiger werden!

Nährwertangaben

Kalorien 111
Kategorie Desserts, Snacks
Schlagwörter eifrei, kalorienarm, mehlfrei, milchfrei, vegan

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.