Gebackener Apfelporridge

Lust auf einen warmen Apfelkuchen zum Frühstück? Dieser gebackene Apfelporridge fühlt sich an wie Kuchen zum Frühstück, dabei ist er super gesund und nahrhaft! Außerdem ist er eine super Abwechslung zum “normalen” Porridge aus dem Kochtopf. Probiere den gebackenen Apfel-Porridge doch mal aus! 

Porridge mal anders! 

Habt ihr schon mal gebackenen Porridge gegessen? Meist kennt man ja nur den Porridge aus dem Kochtopf, aber der gebackene Porridge kann eine echt gute Alternative darstellen. 

Außerdem eignet er sich perfekt zum Vorbereiten. Einmal eine größere Menge zubereiten und man hat direkt für die nächsten Tage ein Frühstück. 

Durch den gebackenen Apfel und den Zimt riecht es übrigens auch ganz besonders gut während des Backens in der Küche! 

Der gebackene Apfelporridge ist: 

  • süß
  • warm 
  • mal etwas anderes 
  • nahrhaft 
  • vielfältig gestaltbar
  • lange sättigend

Ich bin auch auf Instagram

Dort poste ich regelmäßig gesunde Rezepte. Schau doch mal vorbei!

Die Anleitung für den perfekten gebackenen Apfelporridge 

Das Rezept ist mal wieder ziemlich simpel: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Gerne könnt ihr auch Zutaten austauschen oder weglassen!



Eine Backform mit Kokosöl einfetten und den Teig hineingeben. Den Apfelporridge bei 180 °C im Ofen für ca. 45 Minuten backen, bis er schön goldbraun aussieht. 

Optional: Toppen mit Zimt und Kokosflocken.

Und am Ende musst du nur noch genießen! 

Lust auf weitere Porridge-Frühstücksideen? 

Wie wäre es denn mit der klassischen Porridge-Variante? Dann habe ich hier ein passendes Rezept: Veganer Kokos-Cashew-Porridge.

Und hier geht es zum Porridge mit gebratenem Apfel, der perfekten Alternative, wenn es schneller gehen muss!

Wenn dir das Rezept gefällt, dann hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar. Ich freue mich auf dein Feedback!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Gebackener Apfelporridge

Warmer, gebackener Apfelporridge zum Frühstück: Schmeckt wie Apfelkuchen, jedoch viel gesünder und nahrhafter!
Rezept drucken
Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 40 Min.
Gesamtzeit 50 Min.
Portionen 1

Zutaten
 

  • 140 g Apfelmark
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 1/2 Fläschchen Vanillearoma
  • 100 ml Vanilledrink
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Apfel
  • 1 TL Chiasamen
  • 1 TL Leinsamen
  • 1/2 TL Kokosnussöl
  • 1 TL gehackte Haselnüsse
  • 10 g Cranberries

Toppings

  • Zimt
  • Kokosflocken

Rezeptzusammenfassung

  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Gerne könnt ihr auch Zutaten austauschen oder weglassen!
  • Eine Backform mit Kokosöl einfetten und den Teig hineingeben.
  • Den Apfelporridge bei 180 °C im Ofen für ca. 45 Minuten backen, bis er schön goldbraun aussieht.
  • Optional: Toppen mit Zimt und Kokosflocken.

Nährwertangaben

Kalorien 548
Kohlenhydrate 84.1
Eiweiß 13.2
Fett 14.4
Kategorie Frühstück
Schlagwörter eifrei, milchfrei, vegan

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.