Veganer Kidneybohnen-Burger

Wer hat Lust auf einen leckeren, saftige Burger? Also ich definitiv. Dieser vegane Kidneybohnen-Burger ist nicht nur lecker, sondern auch vegan, extrem sättigend und proteinreich. 

Außerdem ist er recht einfach zuzubereiten und die veganen Kidneybohnen-Patties lassen sich besonders schnell machen. Probiert es gerne mal aus!

Wieso Kidneybohnen in deiner Ernährung nicht fehlen dürfen

Kidneybohnen gehören zu den Hülsenfrüchten. Sie enthalten reichlich pflanzliches Protein und Ballaststoffe. Demnach sind sie ziemlich sättigend. Außerdem besitzen sie auch einen hohen Magnesiumgehalt, was stresslindernd wirken kann.

Wer Kidneybohnen bzw. Hülsenfrüchte nicht gut vertragen kann, sollte es zunächst mit einer kleineren Mengen versuchen und sich langsam daran gewöhnen. Es gibt aber auch einige Tricks, die man anwenden kann, um Hülsenfrüchte besser zu vertragen: Man kann sie beispielsweise mit etwas Kreuzkümmel oder einem Spritzer Zitronensaft verzehren, sodass sie bekömmlicher werden.

Ich bin auch auf Instagram

Dort poste ich regelmäßig gesunde Rezepte. Schau doch mal vorbei!

Wie lange ist der vegane Kidneybohnen-Burger haltbar? 

Im Kühlschrank aufbewahrt halten sich die Patties einige Tage. Auch die Burgerbrötchen kannst du noch nach ein paar Tagen essen, indem du sie vorher toastest oder einmal kurz im Backofen aufwärmst. 

Sowohl die Burgerbrötchen als auch die Patties – nachdem sie abgekühlt sind – kannst du einfrieren. Im Gefrierschrank halten sie sich einige Monate!

Der Vegane Kidneybohnen-Burger ist

  • sättigend
  • herzhaft
  • proteinreich
  • ohne Ei
  • ballaststoffreich
  • seeehr lecker!

Anleitung für die Kidneybohnen-Patties

  1. Die Zwiebel schälen, würfeln und in einer Pfanne mit Öl kurz anbraten. 
  2. Die Kidneybohnen abtropfen und unter Wasser abspülen, bis es nicht mehr schäumt. 
  3. Die Kidneybohnen entweder mit einer Gabel zerdrücken (so habe ich es gemacht) oder in einen Mixer geben und zerkleinern. 
  4. Die Möhre waschen, putzen und fein reiben. 
  5. Danach die zerdrückten Kidneybohnen, die fein geriebene Möhre mit den restlichen, aufgelisteten Zutaten in einer Schüssel vermischen (das Rapsöl ist hier natürlich ausgenommen). 
  6. Nun eine Pfanne mit 1 TL Rapsöl erhitzen. Für ein Patty jeweils ca. 2 Esslöffel des “Teiges” verwenden. Dieses in die Pfanne geben und mit dem Esslöffel etwas platt drücken. Von beiden Seiten goldbraun braten (ca. 3-5 Minuten pro Seite braten). 
  7. Die Burgerbrötchen nach Belieben belegen. Ich habe sie mit (zuckerfreien) Ketchup auf der einen Seite und Senf auf der anderen Seite bestrichen. Außerdem habe ich die Burger noch mit Tomaten- und Gurkenscheiben sowie etwas Salat belegt. Burgerpatties natürlich nicht vergessen. Etwas Salz & Pfeffer, wenn ihr mögt, und enjoy! 

Das Rezept für die gesunden Burgerbrötchen findest du übrigens hier. 

Habt ihr Lust bekommen es mal selber auszuprobieren? 

Dann ran an den Herd, es lohnt sich und ist wirklich sehr einfach gemacht. Lasst es mich doch gerne unten in den Kommentaren wissen, ob euch das Rezept gefallen hat. 

Ihr wollt kein Rezept mehr verpassen? 

Dann folgt mir doch auf Instagram, dort poste ich regelmäßig neue Rezepte und Videos. Schaut gerne mal vorbei!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Veganer Kidneybohnen-Burger

Veganer Kidneybohnen-Burger – saftig, lecker und proteinreich!
Rezept drucken
Zubereitungszeit 10 Min.
Bratzeit 10 Min.
Gesamtzeit 20 Min.
Portionen 4 Burger

Zutaten
 

Für die Patties

  • 200 g Kidneybohnen aus der Dose
  • 40 g Haferflocken
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Rapsöl zum Anbraten

Auf dem Burger

  • Salat
  • zuckerfreier Ketchup
  • Senf
  • Tomate
  • Gurke

Rezeptzusammenfassung

  • Die Zwiebel schälen, würfeln und in einer Pfanne mit Öl kurz anbraten.
  • Die Kidneybohnen abtropfen und unter Wasser abspülen, bis es nicht mehr schäumt.
  • Die Kidneybohnen entweder mit einer Gabel zerdrücken (so habe ich es gemacht) oder in einen Mixer geben und zerkleinern.
  • Die Möhre waschen, putzen und fein reiben.
  • Danach die zerdrückten Kidneybohnen, die fein geriebene Möhre mit den restlichen, aufgelisteten Zutaten in eine Schüssel vermischen (das Rapsöl ist hier natürlich ausgenommen).
  • Nun eine Pfanne mit 1 TL Rapsöl erhitzen. Für ein Patty jeweils ca. 2 Esslöffel des “Teiges” verwenden. Dieses in die Pfanne geben und mit dem Esslöffel etwas platt drücken. Von beiden Seiten goldbraun braten (ca. 3-5 Minuten pro Seite braten).
  • Die Burgerbrötchen nach Belieben belegen. Ich habe sie mit (zuckerfreien) Ketchup auf der einen Seite und Senf auf der anderen Seite bestrichen. Außerdem habe ich die Burger noch mit Tomaten- und Gurkenscheiben, sowie etwas Salat belegt. Burgerpatties natürlich nicht vergessen. Etwas Salz & Pfeffer, wenn ihr mögt, und enjoy!

Nährwertangaben

Kalorien 126
Kohlenhydrate 16
Eiweiß 7
Fett 3
Kategorie Hauptgerichte
Schlagwörter eifrei, milchfrei, vegan

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.