Vegane Rote-Linsen-Bolognese ohne Tofu

Bolognese in vegan? Das dauert doch bestimmt Stunden oder schmeckt überhaupt nicht. Mit diesen Vorurteilen wird heute aufgeräumt, denn vegane Bolognese kann sehr wohl sogar sehr gut schmecken und muss auch gar keine Stunden der Vorbereitung in Anspruch nehmen. 

Meine vegane Bolognese kommt ganz ohne Tofu aus und schmeckt wirklich extrem lecker. Überzeugt euch gerne selbst!

Zutaten für die vegane Bolognese 

Bei den Zutaten könnt ihr eigentlich so einiges variieren. Das Gemüse lässt sich da vor allem sehr gut abwandeln, sodass es niemals langweilig wird. 

Ich habe die Bolognese beispielsweise auch schon mit Paprika, Lauch und Pastinake gekocht. Wenn ihr keine Pinienkerne mögt, dann könnt ihr diese natürlich auch ganz leicht weglassen. Sie könnten aber auch durch z.B. Kürbiskerne, Nüsse oder auch Oliven ersetzt werden. 

Mit Oliven schmeckt es auf jeden Fall auch sehr gut, das habe ich auch schon getestet. Natürlich können die Gewürze auch ganz leicht abgewandelt werden. Hier würde ich sagen, dass sowieso jeder frei wählen kann. 

Gerne benutze ich etwas Chili, Paprikapulver und Rosmarin, aber generell spare ich an Gewürzen nie! 

Wie lange ist die Bolognese haltbar?

Die Bolognese hält sich im Kühlschrank für einige Tage sehr gut. Ich habe sie auch schon des Öfteren vorgekocht. Dafür eignet sie sich übrigens auch sehr gut. Einfach im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag aufwärmen. Klappt super! 

Vegane rote Linsen Bolognese ohne Tofu – so gelingt sie

Schritt eins

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. 

Schritt zwei

Das Gemüse unter Wasser waschen und in grobe Stücke schneiden. Entweder mit Hilfe eines Food Processors zerkleinern oder mit einem Messer selber in kleine Stücke hacken.

Ihr könnt hier selber entscheiden, ob ihr es lieber grob gehackt mögt oder ganz fein gehackt. Jedoch finde ich sieht es mehr nach einer “Bolognese” aus, wenn das Gemüse sehr klein gehackt wurde. 

Schritt drei

Zunächst die Zwiebel- und Knoblauchstücke in einem Topf in etwas Öl andünsten. Danach folgt das klein geschnittene Gemüse. 

Wer mag kann auch noch eine handvoll Kräuter hinzugeben. Ich habe ein wenig Petersilie und Basilikum abgewaschen und es dazu gegeben. Alles kurz andünsten lassen. 

Schritt vier

Die roten Linsen unter Wasser abspülen und ebenfalls in den Topf hineingeben. Die passierten Tomaten, 200 ml Wasser sowie 2 EL Tomatenmark beifügen. 

Schritt fünf

Nun alles für ca. 15–20 Min (bis die Linsen die Flüssigkeit gut aufgenommen haben) köcheln lassen. Regelmäßig rühren. 

Ich bin auch auf Instagram

Dort poste ich regelmäßig gesunde Rezepte. Schau doch mal vorbei!

Schritt sechs

Während die Bolognese köchelt, können schon einmal die Spaghetti im Salzwasser gekocht werden und die Pinienkerne in einer Pfanne angeröstet werden. 

Schritt sieben

Die Bolognese nun gut würzen. Die Spaghetti abgießen und auf einem Teller mit der Bolognese servieren. Das ganze noch mit den gerösteten Pinienkernen toppen. Fertig! 

Guten Appetit! 

Die Spaghetti mit veganer rote Linsen Bolognese ohne Tofu sind

  • schnell und einfach 
  • eine Super-Alternative zur Fleischvariante
  • voll mit gesunden Nährstoffen 
  • auch sehr gut als Meal-Prep geeignet 

Habt ihr Lust bekommen es mal selber auszuprobieren? Dann ran an den Herd, es lohnt sich und ist wirklich sehr einfach gemacht. Lasst es mich doch gerne unten in den Kommentaren wissen, ob euch das Rezept gefallen hat. 

Ihr wollt kein Rezept mehr verpassen? Dann folgt mir doch auf Instagram @healthydecisions.foodblog, dort poste ich regelmäßig neue Rezepte und Videos. Schaut gerne mal vorbei!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Vegane Rote-Linsen-Bolognese ohne Tofu

Eine aromatisch, leckere vegane Bolognese, die im Nu fertig ist!
Rezept drucken
Zubereitungszeit 10 Min.
Kochzeit 20 Min.
Gesamtzeit 30 Min.
Portionen 2

Zutaten
 

  • 1 Möhre
  • 150 g Zucchini
  • 150 g Champignons
  • 150 g Sellerieknolle
  • 1 Zwiebel
  • 1 Handvoll Petersilie und Basilikum optional
  • 200 ml Wasser
  • 50 g rote Linsen
  • 300 g passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 TL Rapsöl

Gewürze

  • Rosmarin
  • Paprikapulver
  • Chili
  • Salz
  • Pfeffer

Rezeptzusammenfassung

  • Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Das Gemüse unter Wasser waschen und in grobe Stücke schneiden. Entweder mit Hilfe eines Food Processors zerkleinern oder mit einem Messer selber in kleine Stücke hacken.
  • Zunächst die Zwiebel- und Knoblauchstücke in einem Topf in etwas Öl andünsten. Danach folgt das klein geschnittene Gemüse. Wer mag kann auch noch eine Handvoll Kräuter hinzugeben. Ich habe ein wenig Petersilie und Basilikum abgewaschen und es dazu gegeben. Alles kurz andünsten lassen.
  • Die roten Linsen unter Wasser abspülen und ebenfalls in den Topf hineingeben. Die passierten Tomaten, 200 ml Wasser sowie 2 EL Tomatenmark beifügen.
  • Nun alles für ca. 15–20 Min (bis die Linsen die Flüssigkeit gut aufgenommen haben) köcheln lassen. Regelmäßig rühren.
  • Während die Bolognese köchelt, können schon einmal die Spaghetti im Salzwasser gekocht werden und die Pinienkerne in einer Pfanne angeröstet werden.
  • Die Bolognese nun gut würzen. Die Spaghetti abgießen und auf einem Teller mit der Bolognese servieren. Das ganze noch mit den gerösteten Pinienkernen toppen. Fertig!

Nährwertangaben

Kalorien 225
Kohlenhydrate 29.1
Eiweiß 14.3
Fett 3.1
Kategorie Hauptgerichte
Schlagwörter eifrei, milchfrei, vegan

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.