Veganes Tiramisu ohne raffinierten Zucker 1

Veganes Tiramisu ohne raffinierten Zucker

Die Feiertage sind mittlerweile vorbei, doch etwas verspätet möchte ich noch das Dessert präsentierten, das es an Silvester gab: veganes Tiramisu. 

Tatsächlich war dies das erste Mal, dass ich Tiramisu selbst gemacht habe. Aber es muss ja immer ein erstes Mal geben. Da ich es liebe zu backen und neue Rezepte auszuprobieren, hat mir die Zubereitung dieses Rezeptes auch sehr viel Spaß gemacht. 

Wie ich das vegane Tiramisu zubereitet habe, erfahrt ihr in diesem Post.  

Veganes Tiramisu ohne raffinierten Zucker 3

Den Tiramisu-Boden in wenigen Schritten selber backen

Ich habe mich zuerst um den Boden gekümmert. Dafür zunächst den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die trockenen Zutaten – Mehl, gemahlene Haferflocken (kurz in den Mixer geben, um sie zu mahlen), Birkenzucker, Salz – in einer Schüssel vermengen. 

Danach folgen die feuchten Zutaten (Öl, Vanilleextrakt und Mineralwasser). Diese zu den trockenen Zutaten hinzufügen und gut verrühren. 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen (und/oder einfetten). Den Teig relativ dünn (ca. 1–2 cm) auf das Backblech verteilen und für 20 Minuten im Ofen backen. 

Die vegane Mascarpone-Creme zubereiten

Während der Boden backt, geht es weiter mit der Mascarpone-Creme. Dafür die vegane Mascarpone bei Zimmertemperatur zunächst etwas weich werden lassen. Danach in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät cremig rühren. 

Veganes Tiramisu ohne raffinierten Zucker 5

Den Birkenzucker mit einem Mixer pulverisieren. Anschließend zur Mascarpone hinzufügen. Ebenfalls das Vanilleextrakt beifügen. 

Die vegane Schlagsahne in einer separaten Schüssel mit einem Handrührgerät aufschlagen. Danach zum Mascarpone-Mix hinzufügen und zur Seite stellen. 

Den Tiramisu-Boden vorbereiten

Den Tiramisu-Boden aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. Anschließend den Boden halbieren und jede Hälfte in ca. 8 Streifen schneiden. 

Die Kaffee-Mischung herstellen

Zuerst einen Espresso zubereiten. Ich habe dazu einen Kaffeevollautomaten benutzt. Falls ihr keinen Automaten besitzt, könnt ihr auch einen Kaffee aus einer Kaffeemaschine (oder wie auch immer ihr euren Kaffee zubereitet) für das Tiramisu verwenden. Das sollte genauso gut schmecken.

Den Espresso/Kaffee abkühlen lassen und danach mit Amaretto mischen. 

Veganes Tiramisu ohne raffinierten Zucker 7

So schichtet ihr das vegane Tiramisu 

  1. Zunächst in einer großen Auflaufform (ca. 29×23 cm) den Boden auslegen. 
  2. Diesen mit der Kaffee-Mischung bestreichen. 
  3. Die Mascarpone-Creme auf dem Tiramisu-Boden verteilen. 
  4. Backkakao durch ein feines Sieb geben und auf das Tiramisu streuen. 
  5. Das Tiramisu nun für 8–12 Stunden oder einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Je nach Auflaufform kann es auch sein, dass ihr zu viel Boden (oder auch Mascarpone-Creme) habt. Falls ihr noch sehr viel übrig habt, könnt ihr beispielsweise auch noch eine Schicht des Biskuitteiges auslegen, oder halt einfach direkt naschen! 

Ich bin auch auf Instagram

Dort poste ich regelmäßig gesunde Rezepte. Schau doch mal vorbei!

Alternativ könnt ihr den Tiramisu-Boden auch fertig kaufen

Anstelle des selbstgemachten Bodens könnt ihr es euch auch etwas einfacher machen und veganes Löffelbiskuit aus dem Supermarkt verwenden. 

Allerdings habe ich nur welches mit Ei gefunden und habe mich deshalb entschieden, es einfach selber zu machen. So ist es auch noch ein wenig gesünder.

Die vegane Mascarpone kann ersetzt werden

Ich fand es tatsächlich schwierig vegane Mascarpone im Supermarkt zu finden (oder ich war einfach im “falschen” Supermarkt). Allerdings eignet sich auch veganer Frischkäse oder Vega-Creme sehr gut. 

Ihr wollt kein Rezept mehr verpassen? 

Dann folgt mir doch auf Instagram @healthydecisions.foodblog, dort poste ich regelmäßig neue Rezepte und Videos. Schaut gerne mal vorbei!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Veganes Tiramisu ohne raffinierten Zucker 17
Veganes Tiramisu ohne raffinierten Zucker 19

Veganes Tiramisu ohne raffinierten Zucker

Veganes Tiramisu – ein perfektes Dessert für ein schönes Dinner!
Rezept drucken
Zubereitungszeit 20 Min.
Backzeit 20 Min.
Portionen 14

Zutaten
 

Für den Boden

  • 125 g Mehl
  • 125 g Haferflocken gemahlen
  • 60 g Birkenzucker
  • 4 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 60 ml Öl
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 250 g Mineralwasser

Für die Mascarpone-Creme

  • 250 ml vegane Schlagsahne
  • 40 g Birkenzucker pulverisiert
  • 250 ml vegane Mascarpone/ vegane Frischkäsecreme o.Ä.
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Salz

Kaffee

  • 150 ml Espresso
  • 50 ml Amaretto

Zum Bestreuen

  • ca. 50 g Backkakao

Rezeptzusammenfassung

  • Backofen auf 180 °C vorheizen.

Den Tiramisu-Boden in wenigen Schritten selber backen

  • Die trockenen Zutaten – Mehl, gemahlene Haferflocken (kurz in den Mixer geben, um sie zu mahlen), Birkenzucker, Salz – in einer Schüssel vermengen.
  • Danach folgen die feuchten Zutaten (Öl, Vanilleextrakt und Mineralwasser). Diese zu den trockenen Zutaten hinzufügen und gut verrühren.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen (und/oder einfetten). Den Teig relativ dünn (ca. 1–2 cm) auf das Backblech verteilen und für 20 Minuten im Ofen backen.

Die vegane Mascarpone-Creme zubereiten

  • Während der Boden backt, geht es weiter mit der Mascarpone-Creme. Dafür die vegane Mascarpone bei Zimmertemperatur zunächst etwas weich werden lassen. Danach in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät cremig rühren.
  • Den Birkenzucker mit einem Mixer pulverisieren. Anschließend zur Mascarpone hinzufügen. Ebenfalls das Vanilleextrakt beifügen.
  • Die vegane Schlagsahne in einer separaten Schüssel mit einem Handrührgerät aufschlagen. Danach zum Mascarpone-Mix hinzufügen und zur Seite stellen.

Den Tiramisu-Boden vorbereiten

  • Den Tiramisu-Boden aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. Anschließend den Boden halbieren und jede Hälfte in ca. 8 Streifen schneiden.

Die Kaffee-Mischung herstellen

  • Zuerst einen Espresso zubereiten.
  • Den Espresso abkühlen lassen und danach mit Amaretto mischen.

So schichtet ihr das vegane Tiramisu

  • Zunächst in einer großen Auflaufform (ca. 29×23 cm) den Boden auslegen.
  • Diesen mit der Kaffee-Mischung bestreichen.
  • Die Mascarpone-Creme auf dem Tiramisu-Boden verteilen.
  • Backkakao durch ein feines Sieb geben und auf das Tiramisu streuen.
  • Das Tiramisu nun für 8–12 Stunden oder einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Nährwertangaben

Kalorien 211
Kohlenhydrate 21.7
Eiweiß 3.2
Fett 12.5
Kategorie Desserts
Schlagwörter eifrei, milchfrei, vegan

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.