Kurkuma Latte oder Goldene Milch Vogelperspektive
Getränke

Kurkuma-Latte oder Goldene Milch

Kurkuma Latte oder auch Goldene Milch scheint mir momentan in aller Munde zu sein. Deshalb musste natürlich auch ich das Rezept testen, weil ich wissen wollte was dran ist an dem Trend. Eins kann ich schon mal vorab erwähnen: sehr lecker und natürlich sehr gesund! 

Kurkuma Latte als Alternative zum Kaffee 

Kurkuma Latte scheint im ersten Moment ungewöhnlich zu sein und ich muss zugeben, es ist auch zunächst leicht gewöhnungsbedürftig durch seinen besonderen Eigengeschmack, aber dennoch ziemlich lecker und eine gute Alternative zum Kaffee, wer nicht so gerne Kaffee trinken mag oder vielleicht auch zu oft und zu viel Kaffee trinkt.

In dem Getränk hat das Kurkumapulver die tragende Geschmackskraft. Durch die Pflanzliche Milch und dem Süßungsmittel erscheint es im ersten Moment süßlich, wird aber dann schnell von dem etwas herben Kurkuma-Aroma überholt.

Ich bin auch auf Instagram

Dort poste ich regelmäßig gesunde Rezepte. Schau doch mal vorbei!

Wusstest du schon? Kurkuma hat viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit. 

Der aktive Hauptbestandteil in Kurkuma ist Curcumin, was nicht nur für die gelbliche Farbe des Gewürzes verantwortlich ist, sondern auch gesundheitsfördernde Wirkungen in sich trägt. Das Curcumin wirkt entzündungshemmend und besitzt viele krebshemmende Eigenschaften, es ist antioxidativ, stärkt das Herz und soll auch bei Verdauungsproblemen helfen.

Dabei ist es wichtig zu wissen, dass in Kombination mit schwarzen Pfeffer und Öl das Curcumin besser aufgenommen werden kann, denn alleine hat es nur eine schwache Bioverfügbarkeit. Zudem sollen auch Ingwer und Kreuzkümmel die Aufnahme verbessern.

Kurkuma Latte oder Goldene Milch Frontalaufnahme

Die Zubereitung

Schritt eins: 120 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Danach das Kurkumapulver (1,5 EL) hinzufügen und unter ständigem Rühren im Wasser auflösen lassen. Köcheln lassen bis sich eine Paste ergibt. 

Schritt zwei: Die gewählte Milch (pflanzlich oder Kuhmilch) entweder erhitzen und mit einem Hand-Milchaufschäumer aufschäumen oder direkt in einen elektrischen Milchaufschäumer geben, wenn vorhanden. 

Schritt drei: Die Paste, das gewählte Süßungsmittel (ich habe Agavendicksaft gewählt), eine Prise Pfeffer, ½ TL Öl und eventuell Ingwerpulver und Kreuzkümmelpulver, falls ihr es da habt (ich habe es im Rezept nicht verwendet) in ein Glas oder eine Tasse füllen. 

Schritt vier: Die aufgeschäumte Milch in das Glas oder die Tasse hinzufügen. Eine Prise Zimt oben drauf. Fertig!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann würden ich mich freuen, wenn du es auf Pinterest teilst!

Kurkuma Latte oder Goldene Milch Vogelperspektive

Kurkuma-Latte oder Goldene Milch

Goldene Milch ist ein beliebtes Getränk, dem man sogar positive, gesundheitsfördernde Wirkungen nachsagt. Auf jeden Fall ein Grund es mal auszuprobieren!
Rezept drucken
Zubereitungszeit 10 Min.
Gesamtzeit 10 Min.
Portionen 1

Zutaten
 

  • 1,5 EL Kurkumapulver
  • 1 EL Süßungsmittel Ahornsirup, Agavendicksaft, etc
  • Prise Zimt
  • Prise Pfeffer
  • 120 ml Wasser
  • 250 ml pflanzliche Milch
  • ½ TL Öl Kokosöl oder Rapsöl

Rezeptzusammenfassung

  • Wasser in einem Topf erhitzen
  • Kurkumapulver zufügen und unter ständigem Rühren im Topf zum Köcheln bringen bis sich eine Paste ergibt
  • Milch aufschäumen oder erhitzen
  • Kurkumapaste, Süßungsmittel, Pfeffer, Öl (und ggf. Ingwer- sowie Kreuzkümmelpulver) in ein Glas oder eine Tasse füllen
  • Die aufgeschäumte Milch hinzufügen
  • Eine Prise Zimt obendrauf
  • Fertig!

Nährwertangaben

Kalorien 227
Kohlenhydrate 32.2
Eiweiß 4.3
Fett 8.8
Kategorie Getränke
Schlagwörter gesundheitsfördernd, vegan

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.